Coleman

 

 

 

 

Coleman 424

Der Coleman 424 ist ein zweiflammiger Benzinkocher für den Campingbereich.

Der Tank lässt sich zum Transport im Kocher unterbringen.

Der Korpus des Kochers besteht aus dünnem lackierten Blech, so ist er relativ leicht.

 

Zur Inbetriebnahme des Kochers muss nicht vorgeheizt werden, allerdings kann es sein, dass er erstmal gelbe Flammen spuckt bis der Vergaser über dem rechten Brennerkopf heissgeworden ist.

 

Der linke Brenner kann separat reguliert werden, hat aber eine geringere Leistung, als der rechte Hauptbrenner.

 

Dieser Kocher ist unser Hauptkocher im Geländewagen.

Ich habe ihn neu über ein Online-Auktionshaus gekauft.

 

 

Coleman 501

Dieser Benzinkocher ist Baujahr 1962, wie die Prägung im Tankboden ausweist.

Angeblich soll dieses Modell sehr gefährlich im Betrieb sein, weswegen Coleman seinerzeit recht schnell alle Modelle bei seinen Händlern zurückbeordert hat.

Somit ist diese Fehlkonstruktion einigermassen selten.

In Internetforen wird ausdrücklich davor gewarnt, diesen Kocher in Betrieb zu nehmen !

 

 

 

Coleman 520 (M-1941)

Mit diesem Kocher wurden im Zweiten Weltkrieg die amerikanischen Truppen ausgestattet.

Nach dem Krieg blieben zahlreiche Kocher in Europa zurück.

Coleman bezeichnete diesen Kocher als No. 520, die Armeebezeichnung war M-1941.

Dieses Modell wurde auch von anderen Firmen hergestellt, so z.B. von AGM.

 

Das Funktionsprinzip ist einfach: Der mit bleifreiem Benzin betriebene Kocher wird mit der typischen Coleman-Pumpe unter Druck gesetzt. Dann wird das Handrad etwas geöffnet, damit Benzin austreten kann, das man entzündet. Nach etwas Vorwärmung wird das Handrad wieder geöffnet und der Kocher brennt schön blau mit lautem fauchen.

Der Kocher wird in einer zweiteligen Aluminiumhülse aufbewahrt, die gleichzeitig als Kochtopf dienen kann.

Sie ist am Boden auch mit der Jahreszahl "1945" gekennzeichnet.

Unten am Tank sind drei Standfüsse ausklappbar, oben am Brenner mehrere Topfträger.

 

Im Kocherrahmen befindet sich ein Werkzeugschlüssel und auf der anderen Seite eine Hülse mit Ersatzteilen, wie Vergaserstopfung, Reinigungsnadel und Düsen.

 

 

 

 

Coleman 527

Der Coleman 527 Benzinkocher ist ein "medical stove", d.h. Teil einer medizinischen Sterilisationsausstattung des US Militärs.

Er gehört zu einem Set bestehend aus: Dem Kocher, dem Gestell und aus der Sterilisationsedelstahlbox mit Einsatz (nicht dabei).

Er wurde vorzugsweise bei den Militär-Zahnärzten verwendet.

Der Kocher wird in Betrieb genommen, indem man etwas Brennstoff austreten lässt und entzündet. nach dieser Vorheizphase kann man den Kocher langsam mit dem Steckschlüssel aufdrehen, bis er schön brennt und nicht mehr russt.

 

In dem kleinen Zylinder unterhalb des Tank befindet sich ein kl. Ersatzvergaser mit einer Ersatz-Reinigungsnadel.

Passend dazu habe ich mir ein Sterilisationsset der französischen Armee mit einem Spiritusbrenner gekauft. Zustand ist NOS. die Edelstahlwanne kann aber auch mit dem Colemankocher verwendet werden.

 

 

SMP M-1950 (Coleman 536)

Dieser Militärkocher, ursprünglich von Coleman als Model 536 für die US Army entwickelt, wurde 1981 als Lizenzbau von SMP (State Machine Products, der bundeseigenen Fabrik des Dry Ridge State Prison, in der angeblich Häftlinge beschäftigt wurden) gebaut.

 

Die Armee-Bezeichnung ist: Stove, Cooking, Gasoline, M-1950, One Burner.

 

Der Benzinkocher ist in einer Aluminiumdose verstaut, die gleichzeitig als Kochgeschirr benutzt werden kann.

Aussen auf dem Tank ist eine Kurzbedienungs-anleitung aufgeklebt.

Im Pumpenkolben befinden sich Ersatzteile, wie Pumpenleder, Graphitpackung und Ersatzdüse. Eine weitere Ersatzdüse ist innen am Gestell festgeclipst.

 

Ich habe den Kocher NOS, das heisst ungebraucht kaufen können.

Eingestetzt wurde dieser Kocher als sogenannter "Squad Cooker", d.h. als Gruppenkocher für 2 - 5 Mann.

Rogers M-1950

Denselben Kocher gibts auch von anderen Herstellern, hier einer von Rogers-Akron / Ohio von 1952.